NÖ BauernbundKontaktImpressumSitemap

Wahlkampfauftakt im Zeichen des Miteinander

LTW - Beim Wahlkampfauftakt am 8. Jänner in der Messe Tulln stellten die Funktionärinnen und Funktionäre der VP-NÖ ihren Kampfgeist und Willen zum Wahlsieg deutlich unter Beweis. Zusätzlich angeheizt wurde die Stimmung durch die fesselnde Rede von LH Johanna Mikl-Leitner. Sie betonte die Wichtigkeit der Landtagswahl als "Entscheidung für Niederösterreich".


LH Hanni Mikl-Leitner warb um das Vertrauen der Funktionäre und Freunde der VPNÖ für die Landtagswahl am 28. Jänner. (c) VPNÖ

In nicht einmal drei Wochen kommt es zur Entscheidung in Niederösterreich, zu einer Entscheidung für Niederösterreich. Denn am 28. Jänner entscheiden unsere Landsleute, wie es mit unserer Heimat weitergeht und wer unser Land erfolgreich in die Zukunft führt“, betonte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in ihrer Rede beim Wahlkampfauftakt der Volkspartei Niederösterreich die Bedeutung der anstehenden Weichenstellung für das Land. Sie sprach die Emotionen der Anwesenden an und nahm diese sogleich in die Pflicht: „Der Wahlkampf wird kein leichter sein. Wir müssen alle rennen, rennen, rennen!“

„Miteinander können wir mehr für NÖ erreichen“

„Das größte Anliegen der Menschen ist das Thema Arbeit. Arbeit finden, Arbeit haben, Arbeit sichern – das ist auch für uns die wichtigste Aufgabe. Dafür braucht es entsprechende Rahmenbedingungen, weniger Bürokratie und mehr Hausverstand“, unterstrich Mikl-Leitner einen der Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit.

Politik bedeutet für die Landeshauptfrau, Niederösterreich zu gestalten und zu führen: „Und zwar in allen Fragen, die die Menschen heute bewegen: Beruf und Familie, persönliche Zukunft und die Chancen sowie Herausforderungen, die auf uns als Bundesland zukommen. Chancen und Herausforderungen gibt es dabei genug. Als Volkspartei Niederösterreich geht es uns um Chancen in der Stadt und um die Zukunft im ländlichen Raum.“

„Jede Partei hat andere Schwerpunkte und Antworten. Unsere Aufgabe ist es, die besten Lösungen zu erkennen und sie für Niederösterreich zusammenzuführen. Denn Miteinander können wir unsere Ziele errei-chen. Miteinander für unser Land, miteinander Niederösterreich“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner abschließend.

Neben den Funktionärinnen und Funktionären waren auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und des öffentlichen Lebens beim Wahlkampfauftakt vertreten. Von den vielen Unterstützerinnen und Unterstützern von LH Johanna Mikl-Leitner kamen einige zu Wort. 

Zahlreiche Unterstützer

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat schon als Staatssekretär für Integration eng mit Johanna Mikl-Leitner im Innenministerium zusammengearbeitet. Daher spricht er sich ganz klar für die Landeshauptfrau von NÖ aus: „Ich habe sie nicht nur als Chefin geschätzt, sondern auch als Kollegin – besonders in schwierigen Phasen. Sie hat eine Einsatzbereitschaft wie sonst niemand. Jetzt laufen wir alle für dich, damit es ein guter Wahltag für dich, für uns und für Niederösterreich wird.“

Landeshauptmann a. D. Erwin Pröll betonte, dass er mit seiner Nachfolgerin große Freude habe und, wie alle Funktionärinnen und Funktionäre, für sie laufen werde: „Uns verbindet sehr viel, eine jahrzehntelange, nicht nur politische Freundschaft. Sie ist erfahren und professionell. Sie gibt alles für das Land, darum müssen wir alles geben, damit sie in den nächsten fünf Jahren das Land mit sicherer Hand führen kann.“

Umfassendes "Programm für Niederösterreich"

Anfang Jänner wurde bereits ein umfangreiches "Programm von Niederösterreich für Niederösterreich" präsentiert. Dabei im Fokus stehen die vier Themen Arbeit, Familie, Gesundheit & Mobilität. 

Das Programm gibt es online zum Opens external link in new windowNachlesen. Außerdem wurde eine neue Art der Präsentation in Form eines Programmhauses gewählt. Dieses kann im haus 2.1 in St. Pölten besichtigt werden. 

Opens external link in new windowProgramm von NÖ für NÖ nachlesen


Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
11234567
2891011121314
315161718192021
422232425262728
52930311234
NÖ. Jungbauern auf Facebook