NÖ BauernbundKontaktImpressumSitemap

AMA-Hauptauszahlung am 20. Dezember 2017

AGRAR - Mit der Hauptauszahlung für das Österreichische Agrarumweltprogramm ÖPUL, der Ausgleichszulage für Berggebiete und den Direktzahlungen für das Antragsjahr 2017 werden am 20. Dezember 2017 rund EUR 1,2 Milliarden österreichweit an die Bäuerinnen und Bauern überwiesen.


Davon 668,9 Millionen Euro Direktzahlungen, 196 Millionen Euro Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete und rund 328,2 Millionen Euro Leistungsabgeltungen im Rahmen des Agrarumweltprogramms ÖPUL. 

Mit der Auszahlung erfolgt die erste Teilzahlung (75%) des Agrarumweltprogramms ÖPUL sowie der Ausgleichszulage (AZ). Bei den Direktzahlungen erfolgt eine Auszahlung (100%) für Betriebe, bei denen beim Berechnungsstart die Kontrollen abgeschlossen waren. Betriebe, die im Zuge dieser Berechnung nicht berücksichtigt werden konnten, wurden von der AMA darüber vorab schriftlich informiert.  

Die Mitteilungen und Bescheide zu den Abrechnungen werden am 12. Jänner 2018 versandt. Darin wird einzelbetrieblich genau erläutert, wie sich die jeweiligen Auszahlungsbeträge konkret zusammensetzen und errechnen. Wesentlich ist, dass für allfällige Beschwerden gegen Bescheide oder Einsprüche gegen Mitteilungen die Frist mit der Zustellung zu laufen beginnt.  

Bereits ab 20. Dezember 2017 kann jeder Antragsteller unter www.eama.at im Bereich „Konto“ den aktuellen Stand des AMA-Förderkontos einsehen. Die Auszahlungsmitteilungen beziehungsweise die Auszahlungsbescheide sind ab 12. Jänner 2018 betriebsbezogen im Bereich „ePostkasten“ einsehbar. Zusätzlich bietet die Agrarmarkt Austria eine Telefonhotline an beziehungsweise stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer auf Bezirksebene gerne zur Verfügung.


Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
11234567
2891011121314
315161718192021
422232425262728
52930311234
NÖ. Jungbauern auf Facebook