NÖ BauernbundKontaktImpressumSitemap

VPNÖ-Landesliste punktet mit Kompetenz

AKTUELL – Die aus 35 Personen bestehende Landesliste der Volkspartei für die Landtagswahl am 28.1.2018 wurde vor Kurzem präsentiert und bildet die Vielfalt des Landes ab. Namhafte Repräsentantinnen und Repräsentanten aus der Land- und Forstwirtschaft sowie des ländlichen Raums sind darin vertreten.


Die Kandidatinnen und Kandidaten des NÖ Bauernbundes zur Landtagswahl auf der Landesliste: BR Martin Preineder, Verena Hainzl, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Dir. Klaudia Tanner, LH Johanna Mikl-Leitner und LR Ludwig Schleritzko mit NÖ Bauernbund-Obmann Hermann Schultes (2.v.r.). © NÖ Bauernbund / Artur Riegler

„Einstimmig wurden heute die 35 Kandidatinnen und Kandidaten auf der Landesliste der Volkspartei Niederösterreich für die Landtagswahl am 28. Jänner beschlossen. Sie bilden nicht nur die Breite und Vielfalt unseres Landes Niederösterreich ab, sondern bringen auch Fachwissen und Erfahrung ein und punkten über die Parteigrenzen hinaus mit Kompetenz“, informierte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Anschluss an die Sitzung des Landesparteivorstandes der Volkspartei Niederösterreich.

„Ganz vorne auf der Landesliste steht mein Regierungs-Team. Ein Team, das gerne und gut für unser Land arbeitet und sich ein hohes Vertrauen bei den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern erarbeitet hat. Das zeigt sich unter anderem darin, dass 84% der Landesleute mit der Arbeit der Landesregierung zufrieden sind. Das bestätigt unseren Kurs und gibt uns Kraft in der täglichen Arbeit für Niederösterreich. Komplettiert werden die vorderen 9 Plätze auf der Landesliste von Klubobmann Klaus Schneeberger, dem 2. Landtags-Präsidenten Gerhard Karner sowie Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner. Die Plätze 10 bis 35 sind alphabetisch gereiht“, so Landeshauptfrau Mikl-Leitner.

„Wir haben Unternehmer und Arbeitnehmer, Betriebsräte und Personalvertreter, Sozialarbeiter und Senioren, Manager und Industrielle, Landwirte und Betriebswirte, Sozialpartner und Bürgermeister genauso wie Experten und Wissenschaftler“, betont die Landeshauptfrau.

NÖ Bauernbund freut sich auf Zusammenarbeit mit  Landeshauptfrau und ihrem starken Team mit LH-Stv. Pernkopf und LR Schleritzko

Einstimmig und einsatzfreudig bekennt sich das Präsidium des Niederösterreichischen Bauernbunds in Hinblick auf die bevorstehende Landtagswahl zu Spitzenkandidatin Johanna Mikl-Leitner. Als größte Teilorganisation der ÖVP setzt der Bauernbund damit ein starkes Signal für die Einigkeit und Zusammenarbeit im größten Bundesland.

„Es ist unser Versprechen an Niederösterreich und die Bäuerinnen und Bauern. Gemeinsam wollen wir Brücken in die Zukunft bauen und gemeinsam mit Hanni Mikl-Leitner für die Zukunft Niederösterreichs arbeiten“, betonen NÖ Bauernbundobmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner. Erst kürzlich hat der Bauernbund sein Zukunftsprogramm „Starke Regionen. Starkes Land“ für die niederösterreichische Landwirtschaft und den ländlichen Raum vorgestellt. „Hanni Mikl-Leitner ist eine Politikerin wie keine andere und beweist Tag für Tag, dass sie Niederösterreich mit Herz und Kraft führen kann. Sie selbst steht für Hausverstand und Heimat und sie repräsentiert die Partei für die Fleißigen im Land der Tüchtigen“, erklären Schultes und Tanner, die auch Landesparteiobfrau-Stellvertreterin ist.

Mit LH-Stv. Stephan Pernkopf mit den Ressortbereichen Agrar, Umwelt und Landeskliniken sowie mit Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko habe sie zwei starke Partner an ihrer Seite, die den Bauernbund auf der Landesliste anführen werden. „Das Team von Hanni Mikl-Leitner und der Bauernbund sind damit schlagkräftig und professionell für die Zukunft aufgestellt und es kann weiterhin eine starke Vertretung für unseren ländlichen Raum gewährleistet werden“, so Obmann Schultes.

NÖ Bauernbund in VPNÖ-Landesliste für Landtagswahl repräsentiert

Für den NÖ Bauernbund auf der Landesliste vertreten sind neben LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Finanz-Landesrat Ludwig Scherlitzko auch NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, Bundesrat Martin Preineder sowie als Stimme für die Jugend Verena Hainzl.

Die Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlkreisen

Bei der Landtagswahl am 28. Jänner 2018 stellen sich 59 Kandidatinnen und Kandidaten des NÖ Bauernbunds in den verschiedenen Wahlkreisen der Wahl. Beachtlich ist hier auch der Anteil der Jungen, denn rund 37,3 Prozent der Bauernbund-Kandidatinnen und -Kandidaten in den Wahlkreisen sind unter 35 Jahre alt, das Durchschnittsalter der Kandidierenden liegt bei 39,7 Jahren.

„Annähernd jeder beziehungsweise jede Zweite unserer Wahlkreiskandidaten ergreift derzeit schon Partei im Gemeinderat, ein Kandidat ist Vizebürgermeister. Mit elf Bürgermeistern kommt gleich ein Viertel der für die Volkspartei Niederösterreich antretenden Ortschefs aus dem Niederösterreichischen Bauernbund“, freut sich Direktorin Klaudia Tanner über dieses Engagement.   


NÖ. Jungbauern auf Facebook