NÖ BauernbundKontaktImpressumSitemap

Agrarschwerpunkte der Neuen Volkspartei präsentiert

AKTUELL - Unter dem Titel „Neue Gerechtigkeit und Verantwortung“ stellte Sebastian Kurz gemeinsam mit Experten am Dienstag, dem 5. September 2017, den ersten Teil seines Wahlprogramms vor. Ein wesentlicher Bereich behandelt dabei die Agrarpolitik und die Zukunft des ländlichen Raumes.


"Wir müssen der Landwirtschaft, dem ländlichen Raum und allen voran den Landwirtinnen sowie Landwirten in Österreich wieder den Stellenwert einräumen, den sie verdient haben. Unsere Bauern sind nicht nur das Rückgrat der Versorgungssicherheit in unserem Land, sie sind auch ein starker Wirtschaftsfaktor im Land und stehen für Produktion auf höchstem Niveau", sagt Elisabeth Köstinger, VP-Agrarsprecherin im EU-Parlament. 


„Wir müssen unseren Landwirten jene Steine aus dem Weg räumen, die ihnen durch überbordende Bürokratie in den vergangenen Jahren in den Weg gelegt worden sind. Dazu gehört auch, dass wir die Rahmenbedingungen für bäuerliche Direktvermarktung verbessern und neuen Steuern sowie Abgaben eine klare Absage erteilen", so Köstinger weiter.



"Anti-Gentechnik-Rabatt" für gentechnikfreie Staaten

Auf EU-Ebene setzt sich die Volkspartei für einen "Anti-Gentechnik-Rabatt" für gentechnikfreie Staaten ein. "Die Österreichische Landwirtschaft ist Vorreiter im Bereich gentechnikfreier Produkte. Es ist an der Zeit, dass dieser Einsatz für die Qualität unserer Lebensmittel auch unseren Bauern zu Gute kommt", bekräftigt Köstinger die Forderung.

Regionale Lebensräume stärken 



Österreich ist vielfältig in seinen Dorf-, Orts- und Stadtbildern. Um den ländlichen Raum zu stärken, müssten die Chancen der Digitalisierung genutzt und die Versorgungssicherheit gewährleistet werden. Darüber hinaus müsse für einen Breitband-Ausbau gesorgt werden, um mehr hochwertige Arbeitsplätze in den Regionen zu ermöglichen. 
Außerdem macht sich die Volkspartei für die Umsetzung des Strategieplans für den ländlichen Raum stark, der die Verlagerung einzelner Bundesbehörden in die Regionen vorsieht.

Medizinische Versorgung im ländlichen Raum



Bis zu 60% der Kassenärztinnen und -ärzte werden aufgrund einer Pensionierungswelle in den nächsten Jahren in Pension gehen. Mit der Einführung von Landarzt-Stipendien will Kurz für junge Ärzte einen zusätzlichen Anreiz für die Arbeit als Landarzt schaffen.

 

Agrarforderungen im Überblick:

  • Anti-Gentechnik-Rabatt auf EU-Ebene für gentechnikfreie Staaten
  • Agrarpolitik sicherstellen, in der auch Familienbetriebe überleben können
  • Pilotprojekte fördern in den Bereichen Smart Farming und Bauernhof 4.0, um Ressourceneffizienz zu erhöhen
  • Rahmenbedingungen für bäuerliche Direktvermarktung verbessern

 

Opens external link in new windowTeil 1 des VP-Programms zum Nachlesen


September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
3528293031123
3645678910
3711121314151617
3818192021222324
392526272829301
NÖ. Jungbauern auf Facebook